Kauffrau/ Kaufmann im E-Commerce

 

Voraussetzungen

  • Sekundarabschluss 1, Besuch einer Berufsfachschule mit kaufmännischem Schwerpunkt oder Abitur
  • Interesse an digitalen Prozessen und Onlinehandel
  • Verantwortungsvolles Verhalten
  • Aufgeschlossenheit

 

Ausbildungsdauer

3 Jahre

Kann bei guten Leistungen um sechs Monate verkürzt werden

 

Ausbildungsbetriebe

Unternehmen unterschiedlicher Branchen aus den Landkreisen Osterholz-Scharmbeck, Rotenburg, Cuxhaven und Verden. Hierunter finden sich Unternehmen aus Industrie, Großhandel, Einzelhandel, Banken und Marketingagenturen, aber auch reine Onlinehändler.

 

Ausbildungsschwerpunkte

Der schulische Teil der dualen Ausbildung der Kaufleute im E-Commerce findet in Kooperation mit den Berufsbildenden Schulen in Verden und Rotenburg statt und richtet sich nach den Rahmenlehrplänen des Kulturministeriums. Die drei Schulen starten im Wechsel mit der Beschulung der Auszubildenden. Jeder Jahrgang bleibt dabei über die gesamte Ausbildungszeit an einem Standort.

Die Ausbildung in den Unternehmen richtet sich nach der Ausbildungsordnung der Kaufleute im E-Commerce. Der Unterricht in der Berufsschule findet im ersten Jahr (Grundstufe) an zwei Tagen in der Woche und in den beiden folgenden Jahren (Fachstufen 1 und 2) an jeweils einem Tag in der Woche statt. Neben den allgemeinbildenden Fächern Deutsch, Englisch und Politik liegt der Schwerpunkt des Unterrichts eindeutig im berufsspezifischen Bereich, der entsprechend des Rahmenlehrplans in 12 Lernfeldern eingeteilt ist.

Neben klassischen wirtschaftsbezogenen Inhalten wie das interne und externe Rechnungswesen finden sich viele E-Commerce-spezifische Inhalte wie z. B. Online-Marketing-Maßnahmen planen und umsetzen, Online-Vertriebskanäle auswählen oder den Online-Vertrieb kennzahlengestützt optimieren.  

 

Abschlussprüfung

Externe gestreckte Abschlussprüfung vor der IHK

Teil 1 der Prüfung (findet etwa zur Mitte des zweiten Ausbildungsjahres statt):

  • Sortimentsbewirtschaftung und Vertragsanbahnung (25% Gewichtung)

Teil 2 der Prüfung:

  • Geschäftsprozesse im E-Commerce (30% Gewichtung)
  • Kundenkommunikation im E-Commerce (15% Gewichtung)
  • Wirtschafts- und Sozialkunde (10% Gewichtung)
  • Fachgespräch vor dem IHK-Prüfungsausschuss zu einem stattgefundenen innerbetrieblichen Projekt mit Beantwortung themenbezogener Fachfragen (20% Gewichtung)

 

Berufsperspektiven

Die Ausbildung zur Kauffrau-/ zum Kaufmann im E-Commerce bietet eine solide Grundlage für Tätigkeiten in Unternehmen, die Waren oder Dienstleistungen über das Internet anbieten, oder planen dies zu tun. Hierzu zählen z. B. Unternehmen aus der Handelsbranche, Industriebetriebe, Banken, Versicherungen, Marketingagenturen, Tourismusbranche, Verlage, etc.

Aktuelle Seite: Startseite Bildungsangebot Wirtschaft und Verwaltung Kauffrau/Kaufmann im E-Commerce